Zukunftsoptimismus

Phtoto by Austin Chan on unsplash

Die Corona-Welle ist noch nicht gebrochen und doch hat Covid-19 unseren Blick im Alltag schon radikal verändert. Die unschöne und in Zahlen messbare Seite der Krise erleben wir derzeit täglich. Es gibt aber auch eine andere Seite. Eine, die Mut macht und tiefer eindringt in unsere Gesellschaft. Zugegeben, es fällt schwer, in diesen Tagen den Silberstreif am Horizont zu sehen. Gleichwohl: Es wird Solidarität gelebt. Auch von Ihnen, den Fachkolleginnen und -kollegen, sind sehr viele helfende Beiträge gekommen. Die verschiedenen, in der Öffentlichkeit bekannten Dashboards stehen nur beispielhaft für das vielfältige Engagement. Und dafür möchte ich Ihnen danken!

Als Zukunftsoptimist möchte ich Ihnen Mut für das Gestalten unserer gemeinsamen Zukunft machen. Sicherlich: das Arbeiten, ob im Homeoffice oder nicht, verlangt Ihnen derzeit ungeheuer viel ab. Und natürlich sind wir traurig, dass wir Vorträge, Mitgliederversammlungen und viele andere Veranstaltungen von VDV und ZBI absagen mussten und Sie dort nicht treffen konnten. In der aktuellen Lage haben andere Dinge einfach Vorrang. Sie können aber sicher sein, dass wir die Termine so bald wie möglich nachholen werden. Gleichwohl können wir Ihnen derzeit noch keine Termine nennen. Hier liegt das Heft des Handelns leider nicht bei uns.

Die Lage ist nach wie vor ernst und wir sollten uns nicht in falscher Sicherheit wiegen. Nicht nur die Eindämmung des Virus hängt letztlich von uns, von unserer Disziplin als Gesellschaft ab, sondern auch, wie die Nach-Corona-Zeit aussehen wird. Und gerade hier sind Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, als kreative Querdenker, Problemlöser und Zukunftsgestalter gefragt. Denn genau dafür sind wir Ingenieurinnen und Ingenieure da!

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und freue mich auf die künftigen Gespräche mit Ihnen.

Ihr

Wilfried Grunau
Präsident des ZBI und des VDV